Tierrettung Ausland e.V.

Hunde retten in Ungarn

Imre

Rasse: Mischling
Geschlecht: Männlich
Geburtsdatum: 01.07.2022
Größe: klein
ca. 30-35 cm, siehe Fotos
Verträglich mit: vermutlich mit Hunden
Sucht: engagierte Anfänger, Familien mit größeren Kindern, geduldige Menschen, sportliche Rentner
Suchend seit: 27.06.2024

Imre mit anderen teilen...

Ansprechpartner: Andrea Engels

„Hallo! Mein Name ist Imre. Mein Name geht auf den heiligen Emmerich, einen Prinzen des 11. Jahrhunderts, zurück. In der Station meinen sie, dass ich es zukünftig besser haben soll als in meinem bisherigen Zuhause. Dort wurde ich nicht so gut behandelt, die Kinder haben mich geschlagen. Nun bin ich hier in Sicherheit  –  bin eher unscheinbar, freundlich und noch ein klitzekleines bisschen unsicher, weil alle so nett zu mir sind.

Ich muss nicht im Mittelpunkt stehen, aber ein eigenes Zuhause, in dem ich gut behandelt werde, wäre schon etwas ganz Tolles. Ich bin im besten Hundealter, Endgröße erreicht – keine Überraschung,  die Pubertät vorüber und – das Leben noch vor mir.“

Er ist so bescheiden, der hübsche Imre mit dem getupften Ohr.

Wir können keine Garantie geben, wer an der Entstehung von Imre beteiligt war, um welche Rasse bzw. Rasse-Mix es sich bei Imre tatsächlich handelt. Deshalb sparen wir uns jegliche Vermutung.

Imre hat nach seinen Erfahrungen den Glauben an die Menschheit nicht verloren. Deshalb wünschen wir Imre, dass er in Ruhe bei seinen neuen Menschen ankommen und – wie sein Name es sagt – ein Prinz werden darf. Eine Erziehung mit viel Lob möchten wir Ihnen ans Herz legen. Der Besuch einer Hundeschule ist zu gegebener Zeit sicher sinnvoll, natürlich auch ein eigenes Trainingskonzept – gerade ein junger Hund wie Imre liebt es noch zu lernen.

Lernen Sie sich kennen und finden Sie heraus, was Sie in Ihrer Freizeit gemeinsam erleben wollen. Imre ist für alles offen, es kann nur noch besser werden.

Ein Garten zum Toben wäre optimal, ist aber keine Grundvoraussetzung.

Ob der kleine Kerl verlässlich stubenrein ist, können wir nicht sagen.  Er hatte zwar ein Zuhause, aber eines, dem wir keine gute Hundeerziehung zutrauen. Imre ist bei Ankunft bestimmt noch kein perfekt erzogener Hund. Aber er hat so großes Potential. Es kann Tage/Wochen dauern bis Imre völlig angekommen ist und sich in ihren Alltag eingefügt hat. Alles braucht seine Zeit, Struktur, Geduld und Konsequenz – und ganz viel Liebe.

Imre´s Vermittlerin beantwortet Ihnen gerne alle Fragen, ob das positive Kerlchen zu Ihnen und Ihrem Alltag passen würde.

Möchten Sie Imre Liebe und die Chance auf ein artgerechtes Hundeleben geben? Er würde so gerne einen Neuanfang wagen.

Alle unsere Hunde werden mit §11 Erlaubnis vermittelt und über Traces transportiert. Sie sind geimpft, gechipt, besitzen einen EU-Reisepass und werden mit Sicherheitsgeschirr vermittelt. Abhängig vom Vermittlungsalter, werden alle unsere Hunde grundsätzlich kastriert.

Für Hunde älter als 6 Monate führen wir ein Blutbild auf Reisekrankheiten in einem deutschen Labor durch, da diese erst nach 6 Monaten im Blut nachweisbar sind. Bei jüngeren Hunden übernehmen wir die Kosten für die Laborauswertung, sobald sie alt genug sind.

Ob frecher Welpe oder schüchterner Angsthund – alle unsere Hunde haben unterschiedliche Erfahrungen gemacht und besitzen eine einzigartige Persönlichkeit. Unsere sorgfältigen Einschätzungen basieren auf regelmäßigen Besuchen (1–2-mal pro Monat) und enger Zusammenarbeit mit dem Team vor Ort in Ungarn. Dadurch können wir in der Regel eine gute Einschätzung über das Verhalten und die Bedürfnisse der Hunde abgeben. Dennoch können unerwartete Reaktionen in neuen Situationen nie vollständig ausgeschlossen werden. Wie gut sich ein Hund in seinem neuen Zuhause einlebt, hängt auch stark vom eigenen Handling und der Eingewöhnungszeit ab. Wir beraten Sie sehr gerne in der Vermittlung und wünschen uns vor allem eins: Dass Sie und Ihr Schützling glücklich werden.