Tierrettung Ausland e.V.

Hunde retten in Ungarn

Hera

Rasse: Mischling, Schäferhund
Geschlecht: Weiblich
Geburtsdatum: 01.07.2016
Größe: mittel
52 cm
Verträglich mit: Artgenossen
Sucht: Einzelplatz, hundeerfahrene Menschen
Suchend seit: 01.03.2021

Hera mit anderen teilen...

Ansprechpartner: Andrea Engels

Update Januar 2024

Leider ist wieder ein Jahreswechsel vergangen und Hera hat noch kein neues Zuhause gefunden, dabei gibt sie sich solche Mühe und kuschelt so gerne mit uns, wenn wir vor Ort sind

Update Oktober 2023 

Wir konnten von Hera ein bezauberndes Video machen, wo man sieht, wie sehr sie die menschliche Aufmerksamkeit genießt.

Wer einen Menschen so sehr gefallen will, in dem steckt doch auch super Trainingspotenzial? Das sehen wir genauso! Gerade bei Hunden mit einen sogenannten „will-to-please“ trägt strukturiertes Training mit positiver Bestärkung und klaren, konsequenten Grenzen tolle Früchte. Und das wünschen wir uns auch für Hera. Sie haben ein Faible für Schäferhund-Mixe? Und mögen schlaue Hunde, denen man noch etwas beibringen kann? Da freuen wir uns über Ihre Nachricht! Denn wir hoffen sehr, dass für Hera die Station nicht die Endstation wird. 

Update 30.03.2023:

Heute haben wir ein  Video von Hera erhalten.

Hera ist traurigerweise ein gutes Beispiel was passiert, wenn ein Welpe eine Familie findet, diese sich aber nicht die Mühe macht den Welpen zu trainieren oder zu sozialisieren. Hera kam als Welpe in die Auffangsstation in Ungarn und war unglaublich unkompliziert. Sie fand in Ungarn dann eine Familie, wo bereits ein vorhandener Hund aus der Station gelebt hat. Nach ein paar Jahren, als sie vier Jahre alt war, hieß es dann, sie ist unverträglich, mag den Ersthund nicht mehr und muss abgegeben werden. 

Ob das Hera’s Schuld ist? Das bezweifeln wir, denn sie zeigt ein ganz tollen will to please und war als Welpen unkompliziert und verträglich. Aber das hilft ihr nun auch nicht weiter. 

Jetzt können wir nur noch nach vorne schauen. 

Was sie sucht? Ein hundeerfahrenes Zuhause bei Menschen wo sie Einzelprinzessin sein kann und die ihr noch eine zweite Chance geben. Wir würden uns riesig für die tolle Hündin freuen. Zu Menschen ist sie unglaublich toll und sehr verschmust.

Sie ist weiblich, und hat noch viel Energie. Ihren Namen hat sie übrigens von der griechischen Göttin Hera. Wir hoffen, dass ihr das ein wenig Glück bringt und sie doch noch das große Los zieht und eine tolle Familie findet. Wir wünschen es ihr sehr! Hera wartet bereits seit über 2 Jahren in der Station auf ihren Platz. 

Sie würde komplett geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert bei Ihnen einziehen.

Verliebt? Oder Fragen? Dann melden Sie sich gerne