Tierrettung Ausland e.V.

Hunde retten in Ungarn

Sydney

Auf Pflegestelle in Deutschland
ab 25.5. in 37284 Waldkappel
Rasse: Australian Cattle Dog, vermutlich reinrassig
Geschlecht: Weiblich
Geburtsdatum: 01.04.2019
Größe: mittel
siehe Fotos
Verträglich mit: vermutlich mit Hunden
Sucht: geduldige Menschen mit Hundeerfahrung, ländliches Zuhause mit Garten, Rasseliebhaber, sportliche Menschen
Suchend seit: 14.10.2023

Sydney mit anderen teilen...

Ansprechpartner: Anne Awiszus

„Hallo! Ich bin Sydney! Meinen Namen habe ich bekommen, weil ein waschechter Australien Cattle Dog in mir steckt. Und ich suche dich.“

Sydney kam vor einiger Zeit auf die Station. Dort fiel sofort auf, dass sie auffällige Verhaltensweisen zeigt, sie läuft aufgeregt permanent im Kreis. 

Da sie in dieser Verhaltensweise gefangen scheint, wurde ein MRT durchgeführt, dieses zeigt glücklicherweise keinerlei Auffälligkeiten. 

Wir müssen also davon ausgehen, dass die Situation auf der Station dieses Verhalten hervorruft. Cattle Dogs sind sehr sensible und arbeitsfreudige Hunde. Durch die gleichzeitige Über- und Unterforderung auf der Station kann es schnell zu sogenannten Übersprungshandlungen kommen, in denen sich Energie in scheinbar sinnlose Handlungen, wie in ihrem Fall das „im Kreise drehen“, entlädt.

An der Leine gehen kennt sie nicht, auch hier versucht sie alles, um der unbekannten Situation erst einmal zu entkommen. Beim direkten Kontakt reagiert sie vorsichtig und zurückweichend, nicht aggressiv.

Schauen Sie die Videos der hübschen Maus:

Wir wünschen uns für Sydney geduldige, liebevolle aber auch konsequente Menschen, die sie nicht nur aus der Station, sondern auch aus ihrem eigenen Gefängnis befreien und Schritt für Schritt in ein neues Leben führen. Wir wissen nicht, wie lange dieser Weg dauert, aber wir wissen, dass jeder Hund eine faire Chance verdient hat. Sie benötigt eine möglichst reizarme Umgebung und Menschen, die bereit sind, viel Zeit in ihre Entwicklung zu investieren.

Anhand der Rassebeschreibung können Sie sich ein Bild machen, was Sie mit Sydney – rassebedingt  – höchstwahrscheinlich erwartet:  

Der Australian Cattle Dog hat auf vielen Kontinenten Fans. Kein Wunder, schließlich ist der Australian Heeler, wie er auch genannt wird, nicht nur ein farbenfroher Hingucker. Diese Hunderasse bringt Sportlichkeit, Loyalität und einen einzigartigen Charakter mit.

Mut und Ausdauer zeichnen den Australian Heeler als hervorragenden Treibhund aus. Allerdings ist das stattliche Kraftpaket auch als Begleithund geeignet. Er ist nicht nur klug und arbeitsfreudig, sondern auch loyal gegenüber seinem Rudel.

Fremden gegenüber ist der Hütehund eher distanziert und daher auch ein ausgezeichneter Wachhund. 

Der Australian Cattle Dog will sportlich gefördert werden. Zum Glück gibt es zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten, die Sie gemeinsam unternehmen können.

Erwachsene Hunde sind hervorragende Begleiter bei Ausritten oder Fahrradtouren. Dabei kommt ihnen zugute, dass sie kaum Jagdtrieb, dafür aber einen hohen Verfolgertrieb haben – eine optimale Voraussetzung für gemeinsame Ausflüge.

Ob Agility, Dog Dancing, auch Hundesportarten bereiten dem Australier große Freude. Probieren Sie ruhig aus, was zu Ihnen beiden passt. Denken Sie bei sportlichen Aktivitäten jedoch daran, altersgerecht zu trainieren.

Aufgrund ihres klugen Kopfes eignen sich diese Hunde zudem für die Ausbildung zum Therapie- oder Rettungshund. Und nicht zuletzt sind sie natürlich nach wie vor hervorragende Hüte- und Treibhunde, die ihre ursprünglichen Aufgaben gerne auf großen Grundstücken erfüllen.

https://www.zooplus.de/magazin/hund/hunderassen/australian-cattle-dog

Sydney, mit der auffallend schönen Färbung, ist im allerbesten Hundealter. Sie wissen, was sie von der Größe erwartet. Die Zeiten der Pubertät sind vorbei. Inwieweit und wie schnell sie bereit ist, ein typischer Cattle Dog zu werden, können wir nicht absehen.   

Sydney muss aber auf jeden Fall erfahren, was sie bei Ihnen im neuen Zuhause darf und was nicht. Die Erziehung eines überforderten Hundes erfordert viel Geduld, Fürsorge, Nerven, Struktur und ein Trainingskonzept. Alternativ raten wir gerne zum Besuch einer Hundeschule.

Ein Garten zum Spielen, Toben und Chillen setzen wir für diese Rasse voraus.

Sydney wird geimpft, gechipt, kastriert und mit EU-Reisepass sowie Sicherheitsgeschirr vermittelt. Zudem führen wir bei allen Hunden, die älter als 6 Monate sind, ein Blutbild auf Reisekrankheiten in einem deutschen Labor durch.

Unsere Vermittlerin steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Haben Sie Fragen? Besprechen Sie mit ihr, welche Bedürfnisse Sydney im Einzelnen hat und Sydney grundsätzlich zu Ihnen und Ihrem Lebensalltag passen würde.