Tierrettung Ausland e.V.

Hunde retten in Ungarn

Rufus

Rasse: Mischling
Geschlecht: Männlich
Geburtsdatum: 11.09.2020
Größe: mittel
ca. 50-52 cm
Verträglich mit: Hunden
Sucht: ambitionierte Anfänger, Familie mit größeren Kindern, gerne als Zweithund, sportliche Rentner
Suchend seit: 12.05.2024

Rufus mit anderen teilen...

Ansprechpartner: Daniel Sievering

Unser Rufus ist nicht irgendein Hund!

Rufus hat in Ungarn bereits viel Aufmerksamkeit erregt und viele Herzen bewegt. Er war in keinem guten gesundheitlichen Zustand und litt Hunger, weil ihn seine Familie – aufgrund ihrer eigenen schwierigen Situation – nicht ausreichend versorgen konnte. Zahlreiche Menschen teilten Fotos und Videos, sorgten sich um ihn und nahmen Anteil an seinem Schicksal. Es war Stationsleiterin Edit, die schließlich die Verantwortung für Rufus übernahm. Abseits der Öffentlichkeit wurde viel bewegt, um ihn so schnell wie möglich in der Station in Obhut nehmen zu können.

In dem Video sehen Sie Edit mit Rufus bei seiner Ankunft in der Station.

Wir wünschen uns inständig, diese gute Tat zu einem Happy End führen zu können und suchen dringend ein schönes Für-immer-Zuhause bei Menschen mit Tierschutzherzen für unseren besonderen Rufus.

Er ist ein gutmütiger Kerl, der lieb mit Menschen und Artgenossen ist. In ihm finden Sie einen gemütlichen und anhänglichen Wegbegleiter, der sich auch über Kleinigkeiten freuen kann.

In der Station, wo er aufgepäppelt wird, hat sich herausgestellt, dass Rufus wahrscheinlich blind ist. Im Kontakt mit ihm ist das nicht störend. Rufus ist ansprechbar, folgt seiner Nase und kann sich gut orientieren. Schauen Sie sich gerne die Videos an und erleben Sie, wie sich Rufus im Umgang mit Menschen und Artgenossen verhält.



Wenn Sie im Herzen Tierschützer*in sind und diese Rettungsaktion zu einem echten Happy End führen möchten, dann zögern Sie bitte nicht, unseren Vermittler Daniel Sievering zu kontaktieren. Er steht für Ihre Fragen zur Verfügung und gibt gerne darüber Auskunft, was bei der Haltung eines Hundes mit eingeschränktem Sehvermögen zu beachten ist.

Rufus wird geimpft, gechipt, kastriert, entwurmt und mit EU-Reisepass sowie Sicherheitsgeschirr vermittelt. Zudem wird er durch ein deutsches Labor auf Reisekrankheiten getestet.