Tierrettung Ausland e.V.

Hunde retten in Ungarn

Mandula

Reserviert
Rasse: Mischling
Geschlecht: Männlich
Geburtsdatum: 01.08.2023
Größe: groß
ca. 58 cm, 19 kg
Verträglich mit: Artgenossen
Sucht: engagierte Anfänger, Familien mit größeren Kindern, gerne als Zweithund, sportliche Rentner
Suchend seit: 28.02.2024

Mandula mit anderen teilen...

Ansprechpartner: Andrea Engels

Update März 2024:
Wir sind wieder vor Ort und schier geblendet von dieser Schönheit, Mandula ist ein absolut aussergewöhnlicher Hund. 
So schön er ist, so sensibel ist er auch, er leidet auf der Station und verhält sich sehr schüchtern vor Ort.
Uns bricht das Herz, würden wir ihn doch so gerne unbeschwert toben sehen.
Wer schenkt diesem Traumhund ein neues Leben?

„Hallo! Ich bin Mandula! Ich bin ein freundliches vorsichtiges Kerlchen. Ich war auf der Straße unterwegs und niemand hat mich gesucht. So wurde ich hier in der Station aufgenommen, um mir ein neues Zuhause zu suchen.

Alle sind entzückt von mir, weil ich so eine außergewöhnliche Färbung habe und noch dazu eher demütig unterwegs bin. In Sachen Sozialverhalten lerne ich hier einiges, so dass ich  bereit bin, in ein neues Zuhause zu ziehen.“

Ein Video von diesem Hübschen gibt es auch schon:

Mandula bedeutet Mandel, knackig, fein – und schon ziemlich ausgewachsen. Hinsichtlich der Engdgröße sollten Sie dennoch flexibel sein. Doch ein Stück weit wissen Sie schon, was Sie erwartet. Mandula würde sich so sehr freuen, wenn Sie einen Platz für ein Körbchen oder vielleicht sogar auf dem Sofa für ihn frei hätten.

Sie sind engagierte und ambitionierte Anfänger? Oder eine Familie mit rücksichtsvollen Kindern? Oder vielleicht auch junggebliebene Rentner? Mandula würde sich nach der Ankommphase sicher überall wohl fühlen.

Optisch könnte Mandula einen Windhund und einen Mudi in seinen Genen haben, aber garantieren wollen wir das nicht.

Mandula freut sich über ein altersangepasstes und hundegerechtes Leben. Genießen Sie tägliche Spaziergänge, ermöglichen Sie Mandula weiterhin regelmäßige Kontakte mit freundlichen Artgenossen, positiv basiertes Training oder besuchen Sie eine Hundeschule.

Mandula hat die Schwelle vom Welpen zum Junghund geschafft. Auch wenn die „Rundumbetreuung“ wie für einen Welpen nicht mehr zwingend ist, muss er noch lernen, was er darf und was nicht. Die Erziehung eines Junghundes mit noch bevorstehender Pubertät erfordert viel Geduld, Fürsorge, Nerven, Struktur und ein Trainingskonzept. Eine Prise Humor vorhanden – perfekt.

Ein Garten zum Spielen, Toben und Chillen wäre traumhaft, ist aber keine Grundvoraussetzung.

Mandula würde komplett geimpft, gechipt, je nach Adoptionszeitpunkt  kastriert,  und  selbstverständlich entwurmt bei Ihnen einziehen!

Seine Vermittlerin steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Haben Sie Fragen? Besprechen Sie mit ihr, welche Bedürfnisse Mandula im Einzelnen hat und, ob dieser außergewöhnliche Junghund grundsätzlich zu Ihnen und Ihrem Lebensalltag passen würde.

Mandula wäre so dankbar. Erfüllen Sie Mandula´s größten Wunsch nach Zuneigung und einem liebevollen Zuhause❣️