Tierrettung Ausland e.V.

Hunde retten in Ungarn

Keks

Reserviert
Rasse: Jack-Russell-Terrier, vermutlich reinrassig
Geschlecht: Männlich
Geburtsdatum: 01.01.2023
Größe: klein
ca. 27 cm, 7 kg
Verträglich mit: Hunden
Sucht: engagierte Anfänger, Familie mit größeren Kindern, geduldige Menschen, Rasseliebhaber, sportliche Menschen
Suchend seit: 02.05.2024

Keks mit anderen teilen...

Ansprechpartner: Annette Noven

„Mein Name ist Keks! Nachdem ich so alleine auf der Straße unterwegs war, war ich erst mal ganz ruhig und verschüchtert. So viele Menschen haben mich gekuschelt, gesprochen und waren einfach nur nett. Ich bin schon ein bisschen aufgetaut, aber hier in der Station ist es echt laut und so viel los.

Sie meinen, ich wäre ein Jack-Russell-Terrier, ich würde Action und Halligalli mögen. Momentan halte ich mich davon fern, aber bei meiner eigenen Familie finde ich bestimmt wieder Spaß daran, zu spielen.“

Anbei ein Video, das zeigt, dass Keks ein absolut lieber Kerl ist:

Inzwischen hat Keks auch noch eine Parvovirose-Infektion weggesteckt und würde sich nun wirklich freuen, wenn er den Zwinger gegen ein Zuhause tauschen könnte.

Vorab eine allgemeine Information zur Rasse: Der Jack-Russell Terrier mag klein und niedlich aussehen, in sich jedoch trägt er das Herz eines arbeitssamen Jägers. Der Vierbeiner ist lebhaft, sehr aktiv und alles andere als ein Couch Potato. Der temperamentvolle Hund braucht Bewegung. Anderen Hunden gegenüber ist er bei entsprechender Sozialisierung als Welpe in der Regel aufgeschlossen, bei Kleintieren oder Katzen, vor allem außerhalb „seiner“ Familie, gewinnt der Jagdtrieb schnell die Oberhand. Ein ausgeglichener Russell Terrier macht seinen Zweibeinern viel Freude: Er ist freundlich, aufgeschlossen, unerschrocken und arbeitsfreudig.

Ausführlichere Informationen finden Sie unter:

https://www.zooplus.de/magazin/hund/hunderassen/jack-russell-terrier

Inwieweit die Rassemerkmale ausgeprägt sind, können wir nicht mit Garantie sagen. Aber wir sind sicher: Der kleine Keks wäre ein toller Familienhund, wenn er mit Geduld ankommen darf, genügend Zeit für ihn und artgerechte Beschäftigung mit ihm möglich ist. Verträglichkeit mit Katzen können wir bei Bedarf testen lassen. Wir sind uns sicher, dass er sich fast überall wohl fühlen würde – Hauptsache er wird geliebt.

Was wir für Keks suchen? Eine liebevolle Familie, die ihn in ihren Alltag integriert, und ihn mit liebevoller Konsequenz erzieht. Wir können uns vorstellen, dass der Jungspund doch noch Halligalli braucht, wenn er erst mal aus der Station raus ist.

Neben Action und Halligalli muss Keks dann auch zur Ruhe kommen und braucht gewisse Struktur. Bei engagierten Menschen, die sich mit dieser Rasse und deren Bedürfnissen auseinandergesetzt haben, wird Keks sich schnell in den Alltag einfügen und ein toller Begleiter werden. Er ist noch jung und freut sich, zu lernen und natürlich über ausgedehnte Beschäftigung.

Keks wird geimpft, gechipt, mit EU-Reisepass sowie Sicherheitsgeschirr vermittelt. Grundsätzlich werden alle unsere Hunde kastriert, außer natürlich Welpen/Junghunde.

Zudem führen wir bei allen Hunden, die älter als 6 Monate sind, ein Blutbild auf Reisekrankheiten in einem deutschen Labor durch. Reisekrankheiten sind erst nach 6 Monaten im Blut nachweisbar. Bei Hunden, die jünger als 6 Monate sind, übernehmen wir die Kosten für die Laborauswertung der Reisekrankheiten in Deutschland, sobald diese alt genug sind.

Fragen zu Keks, seiner Rasse oder ganz allgemein zur Adoption? Dann wenden Sie sich gerne an Keks´s Vermittlerin. Sie steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Geben Sie dem Jungspund die Chance auf einen Neuanfang und lösen Sie für Keks ein Ticket nach Deutschland.