Tierrettung Ausland e.V.

Hunde retten in Ungarn

Jocó

Rasse: Mischling, Mudi
Geschlecht: Männlich
Geburtsdatum: 31.10.2021
Größe: mittel
47cm
Verträglich mit: Hunden
Sucht: hundeerfahrene Menschen, ländliches Zuhause mit Garten, Rasseliebhaber, sportliche Menschen
Suchend seit: 14.09.2022

Jocó mit anderen teilen...

Ansprechpartner: Annika Nieper

Update Oktober 2023 

Von Joco haben wir tolle Videos mit Mensch und Hund mitgebracht. Bei ihm kommt das Mudi-typische schlaue Köpfchen durch und durch. Er weiß sich um Leckerlis zu bemühen und genießt es mit dem Menschen mitzuarbeiten. Gerade weil für uns als Vermittler anfänglich unsicher war, wie Joco genau auf fremde Hunde reagiert, haben wir dies einmal ausgeteste sowohl mit Rüden und Weibchen. Und eins war klar: Joco arbeitet sehr gerne mit seinem Menschen mit. Er schnupperte kurz und freute sich dann auch auf die positive Bestätigung. Wir finden Joco ist ein toller Rohdiamant, der in den richtigen, sensiblen Händen glänzen wird. Wer holt gerne das Potenzial aus Anderen raus? Joco wäre soweit! 

Update vom 11.05.2023:

Wir haben noch zwei tolle Videos von den süßen Jocó. Schauen such diese Videos unbedingt an ❤️

Update vom 26.11.2022:

Wir haben ein neues Video von Jocó erhalten. Dort sieht man ihn mit Edit, der Stationsleiterin, 

die Streicheleinheiten genießen. Schauen Sie gerne hinein um sich selbst ein Bild von ihm zu machen:

Jocó hatte eine Familie, die weggezogen ist und den jungen Kerl einfach alleine zurückließ!

Jocó lief dann alleine auf der Straße in seiner Nachbarschaft umher.

Menschen gegenüber ist er super, freundlich und aufgeschlossen, anderen Hunden gegenüber leider so „lala“.

Jocó ist vermutlich nie richtig sozialisiert worden und versteht die Hundekommunikation noch nicht. Er ist wild anderen Hunden gegenüber, soll aber in den nächsten Wochen in der Station die Hundesprache und das respektvolle Verhalten seinen Artgenossen gegenüber wieder erlernen.

Seine zukünftigen Besitzer müssten hier auch noch Training investieren, es sei denn, sie wohnen in ländlicher Umgebung, in der Hundekontakte eher selten sind.

Auf seinen Streifzügen ist er zu einem Hund gelaufen, der von seiner Besitzerin an der Leine geführt wurde und es kam zum Streit unter den Hunden- seitdem sitzt er in der Auffangstation, was ein Glück für ihn ist, denn hier kann man im Rahmen der Möglichkeiten mit ihm arbeiten und ihm eine Chance auf eine Vermittlung geben!

Jocó ist toll mit Menschen, Hundekontakte müssen/sollten geübt werden. Souveräne hundeerfahrene/Hütehunderfahrene Menschen wären optimal!

Jocó ist jung, charakterlich ein typischer Mudi, der auch rassegerecht beschäftigt werden möchte.

Wir sind uns sicher, dass er bei „artgerechter“ Beschäftigung und Auslastung ein wunderbarer Lebensbegleiter werden wird ❣️

Frau Thyll hat den tollen Kerl übrigens bei ihrem letzten Besuch in Ungarn persönlich kennengelernt und kann Ihnen alle Informationen über ihn „aus erster Hand“ geben!

Jocó ist ein Rüde, schätzungsweise am 31.10.2021 geboren und wahrscheinlich ein Mudimischling, ob er reinrassig sein könnte, können wir leider nicht sagen.

Interessenten von Jocó sollten sich nicht nur von seinem niedlichen Aussehen verleiten lassen, sondern sich auch vorab mit den Ansprüchen eines Hütehundes auseinandersetzen und entscheiden, ob man diesen Ansprüchen gerecht werden kann und möchte.

Mudis sind in Ungarn weit verbreitete Arbeitshunde, Vierbeiner dieser vielseitigen Rasse sieht man aber noch selten außerhalb Ungarns. Doch nimmt die Beliebtheit der klugen und ursprünglichen Hütehunde langsam zu- auch in Deutschland.

Wir haben Ihnen dazu einen informativen Link zugefügt:

https://www.zooplus.de/magazin/hund/hunderassen/mudi

Jocó könnte schon bald mit gepacktem Köfferchen bei Ihnen einziehen- er wäre dann altersentsprechend geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert.

Jocó würde sich auch als Familienhund wohlfühlen solange er rassegerecht beschäftigt und gefordert wird- die Rasse ist ein unermüdlicher Begleiter für sportliche Menschen, die ihm ausreichend Beschäftigung bieten…darüber sollten sich Interessenten bewußt sein.

Mudis sind – typisch Hütehund – klug, neugierig und sehr gelehrig. Sie ordnen sich einer konsequenten Führung problemlos unter, behalten dabei jedoch immer einen Teil ihrer Eigenständigkeit, die für ihre ursprünglichen Aufgaben unbedingt notwendig war. Die Rasse gilt als mutig und eher unerschrocken. Die ungarischen Schäferhunde sind immer bereit für neue Abenteuer und gegenüber ihrer Familie inklusive aller dazugehörigen Vierbeiner sehr loyal. Ein Mudi liebt es, Zeit mit seinen Bezugspersonen zu verbringen und ist trotz seiner Zähigkeit im Arbeitseinsatz ein feinfühliger Gefährte. Sensibel ist er auch, was die Erziehung angeht: Aggressionen von Seiten seines menschlichen Rudels verunsichern diesen Hund zutiefst. Fremden gegenüber bleiben Mudis lieber auf Distanz. Mudis gelten als wachsam und in diesem Zusammenhang auch als relativ bellfreudig.

Daher wäre ein Zuhause für Jocó in ländlicherer Gegend in einem Haus mit Garten optimal. Als Stadthund in Wohnungshaltung sehen wir Jocó nicht!

Jocó hätte sicher Spaß an Hundesport wie Agility, Dog Dancing, Obedience oder Turnierhundesport – wenn man dabei seinen eigenständigen Charakter im Blick behält. Die Rasse eignet sich ebenso für eine Ausbildung zum Rettungshund. Gerne begleitet er Sie beim Joggen oder – ausreichendes Training und einen ausgewachsenen Hund vorausgesetzt – bei einer gemütlichen Runde neben Ihrem Fahrrad oder Ihrem Pferd trabend. Von Vorteil ist der kaum vorhandene Jagdtrieb dieses Hütehundes, so dass es in der Regel kein Problem ist, ihn frei laufen zu lassen. Auch Denksport macht einem Mudi Spaß – wie wäre es mit Clicker-Training oder Suchspielen? Bei zu wenig Beschäftigung kann die Rasse zu Verhaltensauffälligkeiten wie Aggressionen oder Apathie neigen. Dennoch sollten Sie bewusste Ruhepausen einplanen, um einen überdrehten Vierbeiner zu vermeiden.

Jocó sollte alles Wichtige für ein rassegerechtes Hundeleben im neuen Zuhause erlernen dürfen und hundgerecht gefordert, gefördert und altersgerecht entsprechend seines Alters und Charakters ausgelastet werden.

Wichtig sind auch abwechslungsreiche Spaziergänge und Spiel und Spaß!

Alles wird seine Zeit brauchen, aber mit Geduld, Konsequenz, Struktur, Zeit, Liebe und Nervenstärke ist Alles möglich- es lohnt sich!

Interessiert? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit Frau Nieper auf!!!