Tierrettung Ausland e.V.

Hunde retten in Ungarn

Frida 

Rasse: Pinscher-Mix
Geschlecht: Weiblich
Geburtsdatum: 01.06.2022
Größe: klein
ca. 30-35 cm
Verträglich mit: Artgenossen
Sucht: engagierte Anfänger, Familien mit größeren Kindern, geduldige Menschen, gerne als Zweithund, gerne Menschen mit Hundeerfahrung, ländliches Zuhause mit Garten
Suchend seit: 20.02.2024

Frida  mit anderen teilen...

Ansprechpartner: Renate Benzinger

„Hallo, zukünftiger Besitzer oder zukünftige Besitzerin! Ich bin Frida! Gemeinsam mit meinen Freunden Frici, Niko, Piko und Flora wurde ich gerettet und suche nun nach einem liebevollen Zuhause. Ich bin ein bisschen schüchtern, aber mit der richtigen Familie werde ich sicherlich aufblühen. Optisch erinnere ich an einen Mix aus Pinscher und vielleicht noch einer anderen Rasse. Ich bin zwar klein, aber mein Herz ist groß und voller Liebe. Könnte ich vielleicht in dein Herz und Zuhause passen?“

Im August 2023 kam ein Hilferuf an eine ungarische Pflegestelle: Eine ältere Dame war gestorben und 13 Hunde sind alleine zurück beim Haus geblieben. Doch die Situation war viel schlimmer als erwartet. Erwachsene Hunde und Welpen liefen auf der Straße in einem schlechten Zustand herum und hatten Angst vor Menschen. Mit Hilfe einer Lebendfalle konnten alle 13 eingefangen werden und landete dann letztlich in der Station. Wir haben von der damaligen Pflegestelle ein Video zugesandt bekommen, wo man sehen kann, wo Frida herkam: https://youtu.be/V12zWBJKdmg?si=Zg1uuykQayiLJeo4

Frida ist vermutlich etwa am 01.06.2022 geboren und damit im besten Alter. Ihr Aussehen erinnert an einen leicht zu klein geratenen Pinscher, die mit ihrer schönen braunen Färbung und Stehohren besticht. Diese Rassen sind für ihre Intelligenz, Arbeitsbereitschaft und treue Natur bekannt. Sie sind hervorragende Begleiter für aktive Familien und benötigen oft mentale und körperliche Stimulation, um glücklich zu sein. Wir können über die Rasseanteile bei Frida nur spekulieren, sind uns aber sicher, dass Frida in einem artgerechtem Zuhause schnell aufblühen wird und durch ihre charmante Art besticht. Gerne können Sie sich auch einen „live“ Eindruck von ihr machen: 

Für Frida freuen wir uns riesig über Anfragen von Menschen, die sich bewusst sind, dass Tierschutzhunde auch eine gewisse Eingewöhnungszeit benötigen. Es kann eine gewisse Zeit dauern, bis sie sich an ihr neues Zuhause gewöhnt hat und vollstes Vertrauen zu ihren neuen Menschen aufgebaut hat. Wir möchten Sie ermutigen, Geduld zu haben und Frida die Zeit zu geben, die sie braucht, um sich wohl und sicher zu fühlen. Wir haben die verschmuste Seite in ihr schon entdeckt, und sind uns sicher, dass Sie es auch sehen werden. 

Angehenden Ersthundebesitzern empfehlen wir den Besuch einer Hundeschule, um eine enge Bindung zwischen Ihnen und Frida aufzubauen und wichtige Erziehungsgrundlagen zu festigen. Dies ermöglicht Ihnen, als Team zusammenzuwachsen und gemeinsam Herausforderungen zu meistern. Frida wird von einer liebevollen und konsequenten Erziehung profitieren und sich schneller in ihr neues Zuhause integrieren können. Sie wird vermutlich noch nicht stubenrein sein und auch keine Grundkommandos beherrschen. Doch mit Geduld und liebevoller Anleitung wird sie schnell lernen und Fortschritte machen.

Fridas zukünftiges Herrchen oder Frauchen wird die Freude haben, sie auf ihren Weg zu begleiten und zu sehen, wie sie sich entwickelt. Dies ist wirklich ein ganz besonderer Moment, dies miterleben zu dürfen. Frida wird geimpft, gechipt, kastriert und mit EU-Reisepass sowie Sicherheitsgeschirr vermittelt. Zudem führen wir bei allen Hunden älter als 6 Monate ein Blutbild auf Reisekrankheiten durch. Wenn Ihr Herz für Frida schlägt und Sie bereit sind, ihr ein liebevolles Zuhause zu bieten, zögern Sie nicht, Kontakt mit ihrer Vermittlerin aufzunehmen. Frida ist bereit für ihr erstes liebevolles Zuhause – vielleicht bei Ihnen?