Tierrettung Ausland e.V.

Hunde retten in Ungarn

Bruno

Auf Pflegestelle in Deutschland, Notfall, Pechvogel, Senior
in 49424 Goldenstedt / Paten gesucht
Rasse: Mischling
Geschlecht: Männlich
Geburtsdatum: 18.04.2012
Größe: mittel
40 cm
Sucht: Gnadenbrotplatz, Menschen mit Hundeerfahrung
Suchend seit: 09.11.2023

Bruno mit anderen teilen...

Ansprechpartner: Andrea Engels

Update März 2024:
Wir hätten es so gerne anders für unseren Bruno gehabt. 
Leider ist die Pflegestelle, auf der er seit Oktober letzten Jahres gelebt hat, nicht auf Langzeitpflegehunde ausgerichtet und so brauchten wir eine Lösung, da sich einfach kein passendes Zuhause für ihn finden wollte. 
Bruno wird nun in einer liebevollen Hundepension ohne zeitliches Limit leben dürfen. 
Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass sich vielleicht doch noch genau seine Menschen für ihn finden. 
Solange würden wir uns freuen, wenn sich Paten für ihn finden, die uns bei den für ihn entstehenden Kosten ein wenig unterstützen möchten.

Update 20. November 2023
Unserer Sorgenkind Bruno wurde von Fotografin Leah ins rechte Licht gesetzt ❤️ Danke für die großartigen Bilder ❣️

Er ist nun auf einer sehr erfahrenen Pflegestelle und wird dort Schritt für Schritt sozialisiert, es sind schon viele Fortschritte erkennbar, hier der Bericht der Pflegestelle: An der Leine geht Bruno nun perfekt. Fremde Menschen sind auch kein Problem mehr für ihn. Bruno kann mit grossen Hunden zusammen laufen und er ignoriert sie in seinem Zuhause. Mit Hunden seiner Größe und kleiner kommt er nicht gut zurecht, er möchte sie in ihre Schranken verweisen und versucht sie zu attackieren. Er wird nun mit Maulkorb behutsam an schwierige Situationen herangeführt. Es gibt keine Probleme beim Anlegen und er akzeptiert, dass er mit Maulkorb niemandem schaden kann, also versucht er es erst gar nicht.

Wir finden, dass sind tolle Fortschritte für diesen kleinen, alten Kerl, der so viel durchgemacht hat.

Update November 2023

Bruno hatte leider gründlich Pech. 

Vor einigen Wochen hat ihn seine Neugier auf der Station in Bedrängnis gebracht und er kam zwischen die Zähne seiner Artgenossen. Seine körperlichen Wunden konnten versorgt werden und heilen, geblieben ist eine unüberwindliche Abneigung gegen seine Artgenossen. Wer mag es ihm verdenken.

Er wurde auf der Station fortan von anderen Hunden separiert und hatte das Glück im Unglück, Mitte Oktober nach Deutschland reisen zu dürfen. Eine Reise ins Glück so hofften wir.

Leider kam es anders, sein neues Frauchen hat ein grosses Herz, aber bringt leider nicht die Konsequenz und Sicherheit auf,  die er braucht. Nach kürzester Zeit stellte sich heraus, dass er für sie auf Spaziergängen leider nicht zu händeln ist.

Bruno liebt seine Menschen sehr und bindet sich stark an diese, möchte diese demzufolge auch schnell gegen andere verteidigen.

Er braucht ein Zuhause, welches ihm Stärke vorlebt und seine Grenzen aufzeigt.

Bruno ist trotz seines Alters und seiner erlittenen Verletzungen noch aktiv und möchte spazieren und beschäftigt werden, geniesst dann aber auch lange Ruhe und liebt Streicheleinheiten mit seinen Menschen.

Wo ist das souveräne Zuhause, was er braucht und gibt dem hübschen Hundemann seine letzte Chance? Die hat er verdient.

Update 30.03.2023:

Heute haben wir ein neues Video von Bruno erhalten.

„Hallo, mein Name ist Bruno! Ich bin ein wunderhübscher schwarzer Wuschel. Trotz meines reiferen Alters bin ich fit. Das Team war vor Ort und hat mich persönlich kennengelernt. Und fand mich echt süß.

Ich habe mich von meiner Schokoladenseite gezeigt, denn mit Euch Zweibeinern kann ich echt gut.

Bruno ist eine reiferer Hundemann. Warum der schwarze Wuschel hier in der Station gelandet ist, weiß niemand. Auf seine „alten“ Tage macht sich der noch aktive Rüde auf die Suche nach einem neuen Zuhause.

Schauen Sie mal die kurzen Videos:

Wer an der Entstehung des freundlichen Staubwedels beteiligt war, können wir nur vermuten -vielleicht ein Schnauzer oder Terrier? Aber es sind Gene, um die er beneidet wird. Denn man sieht ihm sein Alter überhaupt nicht an. 

Auch wenn Bruno noch agil unterwegs ist, so braucht er keine ausgedehnten Wanderungen mehr, auch eine Hundeschule ist nicht mehr notwendig. Und auf den Kontakt mit Artgenossen legt Bruno ja nicht so viel wert. Dennoch sollte nach der Ankommphase eine gewisse Erziehung viel Liebe, Streicheleinheiten, Kuschelzeiten, aber auch Konsequenz erfolgen und die Grundlage für einen hoffentlich noch langes Rentnerdasein geschaffen werden. Bruno wäre so dankbar.

Gibt es irgendwo Menschen mit einem Herz für den best ager+?

Melden Sie sich ganz schnell bei Frau Engels um zu besprechen, welche Bedürfnisse der reifere Herr außer ganz viel Zuneigung noch hat.

Bruno kommt komplett geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert bei Ihnen an.

Sind Sie selbst ein rüstiger Rentner? Dann wären Sie doch ein Dream-Team! Aber wir sind sicher, Bruno würde sich auch bei anderen tierlieben Menschen wohl fühlen. Bitte geben Sie Ihrem Herzen einen Stoß und Bruno einen Platz auf dem Sofa ❣️